Speedski - Die Formel 1 des Skisports

Ricardo Adarraga, Speedski Team Spain Speedski ist die schnellste nicht motorisierte Sportdisziplin. Auf der Suche nach höchstmöglichen Geschwindigkeiten stürzen sich Speed Skifahrer geradeaus 100% steile und 400 Höhenmeter tiefe Hänge hinunter. Um einen möglichst niedrigen cw-Wert zu erreichen werden aerodynamische Hilfen wie stromlinienförmige Helme und Spoiler eingesetzt. Speed Ski Fahrer mutieren dadurch zu menschlichen Formel 1 Skirennmaschinen. Abseits der Piste präparieren Fahrer und Service-Leute stundenlang die speziell für hohe Geschwindigkeiten gefertigten Ski. Damit wird ein optimales Gleitverhalten und eine hohe Beschleunigung besonders auf den ersten 100 Metern erzielt. Der aktuelle Weltrekord wurde mit 254,9 km/h vom Italiener Ivan Origone im März 2016 in Vars (Frankreich) aufgestellt. Speedski ist technologisch eine ideale Testarena nicht nur für aerodynamische Aspekte, sondern insbesondere für Gleitprozesse auf Schnee. Der in Deutschland lebende spanische Speedskifahrer Ricardo Adarraga forscht seit Januar 2016 mit dem MikroTribologie Centrum der Fraunhofer Gesellschaft und dem KIT zusammen. Ricardo Adarraga hält mit 240,642 km/h den spanischen Geschwindigkeitsrekord im Speedski und nimmt seit 2003 regelmäßig an Speedski-Rennen des FIS Weltcup (11. Platz 2016) und der FIS Weltmeisterschaft (9. Platz 2015) teil. Er ist derzeit einer der 10 schnellsten aktiven Speedskifahrer der Welt. Das vom MikroTribologie Centrum ins Leben gerufene Projekt "Snowstorm-SPEEDSKI" wurde initiiert, um Ricardo Adarraga neue Höhenflüge zu ermöglichen. Mit optimierten Ski, schnellen Skibelägen, neuen Schliffen sowie einem Speedwachs soll die neue Saison gestartet werden. Ricardo Adarraga wird in seinem Vortrag über die Sportart Speedski und die Zusammenarbeit mit dem MikroTribologie Centrum sprechen. Dabei wird er sich mit folgenden Themen befassen: - Sportdisziplin Speedski, die Formel 1 des Skisports - Faktoren, die den Sport beeinflussen: Aerodynamik, Gleit- und Reibprozesse auf Schnee, Skipräparation, mentale Vorbereitung - Projekt "Snowstorm - Speedski": Zusammenarbeit mit Fraunhofer und den Firmen Perlatech, Molibso, Heierling (Davos), Knoll, Atomic, Holmenkol